Ausgangspunkt: COMAND APS 50

Wer vom COMAND APS 50 auf ein Fremdradio, zum Beispiel ein Android-Radio wechselt, musst sich überlegen, wie die Lautsprecher angeschlossen werden sollen. Denn das APS 50 vorn (Headunit) ist nur eine Bedieneinheit, das eigentlichen Funktionen eines Radios führt das AGW (AudioGateWay) im Heck (Kofferaum links an der Seitenwand) aus. Dort sind auch die Lautsprecheranschlüsse.

Es gibt zwei Möglichkeiten:

Anschluss über Most-Adapter

Vom Radiohersteller wird ein Adapter auf den Lichtwellenleiter benötigt, das bieten die meisten China-Radios an. Der MOST-Adapter erzeugt Lichtsignale aus dem Audioausgang des Radios, die dann über den MOST-Ring (Media Oriented Systems Transport) allen daran angeschlossenen Teilnehmen zur Verfügung stehen. Ein Teilnehmer im MOST-Ring ist das AGW im Heck. Dieses liest die Lichtsignale aus und wandelt sie wieder in elektrischen Strom um, der die Lautsprecher zum klingen bringt. 

  • Vorteil: Einfachere Installation, Subwoofer funktioniert weiterhin, da das originale AGW als Verstärker weiterverwendet wird.
  • Nachteil: Fader-Funktion geht verloren (Verteilung der Lautstärke zwischen Vorne und Hinten).

Anschluss über Lautsprecher-Verlängerungskabel

Vom Radiohersteller wird ein 5m-Verlängerungskabel benötigt. Bieten ebenfalls viele China-Händler an, muss aber oft extra per Nachricht angefragt werden, da das häufig nicht in der Artikelbeschreibung erwähnt wird. Kostet ca. 60€. Mit diesem werden die Lautsprecherkabel im Heck nach vorn zum Android-Radio verlängert.

  • Vorteil: Fader-Funktion bleibt erhalten
  • Nachteil: Kabel muss verlegt werden. Allerdings muss für die GPS-Antenne, Radio-Antenne und ggf. Mikrofon sowieso ein Kabel nach hinten verlegt werden. Dies kann man mehr oder wenig aufwändig gestalten. Prinzipiell gibt es Kabelkanäle unter den Türeinstiegsleisten und man muss sich unter dem Teppich zum Ganghebel vorarbeiten, man kann es aber auch einfach gestalten und die Kabel unter die Fußmatten legen. Da in den Türeinstiegsleisten auch stromversorgende Kabel liegen, ist ein ausreichender Abstand der Antennenkabel zu gewährleisten, sonst kann es (trotz geschirmter Antennenkabel) zu Empfangsstörungen kommen.

Für den Anschluss des Subwoofers wird optional noch ein zusätzlicher Verstärker benötigt. Dies ist nicht zwingend notwendig – die verbauten Lautsprecher beispielsweise eine Harman Kardon Soundsystems bieten genügend Reserven, um – bei Bedarf – auch ohne Subwoofer die Beats im Bauch zu spüren. Wer das maximal Mögliche jedoch rausholen will, benötigt für den Subwoofer einen zusätzlichen Verstärker. Entweder aus dem Zubehörbereich, oder man verwendet das AGW zu diesem Zweck weiter:

Sonderfall: AGW zum Betrieb des Subwoofers

Es ist möglich, nur den Subwoofer über das AGW laufen zu lassen, und die übrigen Lautsprecher direkt am Android-Radio zu betreiben, um die Fader-Funktion zu erhalten. Dazu wird allerdings zusätzlich zum Lautsprecher-Verlängerungskabel ein MOST-Adapter und 1m Lichtwellenleiter benötigt. Der MOST-Adapter wird ausschließlich über den Lichtwellenleiter und per CAN-Kabel mit dem AGW verbunden. Eine Verbindung mit dem übrigen CAN-System oder MOST-Ring des Fahrzeuges besteht nicht! Am Android-Radio wird sowohl der MOST-Adapter, also auch das Verlängerungskabel für die übrigen Lautsprecher angeschlossen.

Ausbau des CD-Wechslers

Sollte sich ein CD-Wechsler im Kinematikfach befinden, bietet es sich an, diesen auszubauen und zu verkaufen, um Gewicht zu sparen und Stauraum zu gewinnen. Falls der MOST-Ring weiterverwendet wird (bei Erhalt des Originalradios oder Verwendung eines MOST-Adapters), muss dieser mit einer MOST-Brücke geschlossen werden, denn es ist wirklich eine Ring-Strecke und jeder Teilnehmer verfügt über einen Ein- und einen Ausgang. Entfernt man einen Teilnehmer (CD-Wechsler), und lässt den MOST-Ring offen, können keine Daten übertragen werden, die Lautsprecher bleiben stumm.

Wiederinbetriebnahme des Kinematikfaches

Sobald das AGW oder das originale Radio entfernt werden, öffnet sich das Kinematikfach nicht mehr. Hintergrund ist, dass auf Grund des potentiell vorhandenen CD-Wechslers sichergestellt sein muss, dass sich keine CD im Bewegungsraum der Holzblende befindet und das Laufwerk beschädigen würde. Diese Prüfung schlägt fehl, sobald eine der beiden Komponenten nicht mehr vorhanden ist. Mit einem Kinematikadapter von schlauHAUS kann das Kinematikfach wieder gangbar gemacht werden.

Anschließend wird der gewonnene Platz mit einem Facheinsatz wieder nutzbar. schlauHAUS bietet hier auf Wunsch beleuchtete Facheinsätze an, denn der originale Einsatz vom Hersteller bietet nur sehr begrenzten Platz und keine Beleuchtung.

Manche Fahrzeuge der Modellpflege (Mopf) besitzen kein Kinematikfach. In diesem Fall kann die Kinematik jedoch leicht nachgerüstet werden. Mehr Informationen finden Sie hier!

Einstellen der Uhrzeit

Bei bestimmten Radios wird die Uhr neben dem Tacho über das Originalradio gestellt. Insbesondere bei solchen mit Navigation wird dann die GPS-Zeit der Satelliten herangezogen, und es lässt sich nur noch die Zeitzone in 30-Minuten-Schritten über das Radio einstellen. Da dies mit einem Fremdradio nicht mehr funktioniert, muss man nun einen anderen Weg wählen.

Hierzu gibt es im Tacho-Display (KI) den Menüpunkt „Datum/Zeit“, darin kann man die Synchronisation mit der Headunit auf „aus“ stellen. Sollte dieser Menüpunkt nicht vorhanden sein, kann er von einer Werkstatt mit der SD kodiert werden.
Nach Ausschalten der Synchronisation kann man die Uhrzeit unter diesem Menüpunkt mit Hilfe der Kilometerzähler-Rückstell-Taste einstellen.

4 Idee über “W211 Zubehör-Radio anschließen

  1. Michael Hallmann sagt:

    Hallo Herr Traxel,

    wie von Ihnen gewohnt, eine umfassende und kompetente Antwort. Vielen Dank dafür!

    Der Kinematikadapter aus ihrem Haus funktioniert jetzt seit einem halben Jahr tadellos, sodaß ich diese Funktion bei einem Umbau nicht verlieren möchte.

    Ich möchte das System umbauen, da die Harman Kardon-Anlage mit dem einfachen Adapter zu schlecht klingt. Das soll mit einem Direktanschluss der Lautsprecher wesentlich besser funktionieren.

    Ich denke, dass ich mit Ihren Hinweisen schon sehr viel weiter bin. Der von ihnen empfohlene Kollege verrät nicht all zu viel, da er die Umbauten lieber selbst durchführt. Er ist nur dummerweise viel zu weit entfernt.

    Ich werde nach meinem Urlaub das Ganze mal zerlegen und den Bestand prüfen. Wenn ich den Umbau hinbekomme, dokumentiere ich das und werde es auch veröffentlichen. Derzeit existieren zu wenig detaillierte Beschreibungen zu dem Thema, obwohl es ja am Ende doch irgendwie Plug and Play ist.

    Viele Grüße
    Michael Hallmann

    P.S.: Welches Forum meinen Sie?

  2. dartrax sagt:

    Guten Tag Herr Hallmann!

    Aktuell ist bei Ihnen nach meinem Stand alles funktionstüchtig – das Fach dank dem Kinematikadapter, alle Lautsprecher über den LWL-Adapter. Nun möchten Sie die Lautsprecher direkt am Radio anschließen und den Subwoofer weiter über das AGW und einen LWL-Adapter betreiben?
    Hierfür muss der LWL-Adapter ein Chinch-Anschluss, CAN-Bus-Anschluss und natürlich den MOST-Anschluss besitzen. Mir wurde mal dieser empfohlen: https://www.aliexpress.com/item/4000926462792.html

    Das Verlängerungskabel Radio-Lautsprecher ist korrekt. Für den direkten Anschluss des LWL-Adapters am AGW wird noch eine kurze LWL-Leitung benötigt. Der LWL-Adapter wandert ins Heck zum AGW und wird mit LWL-Leitung und CAN-Bus-Anschluss direkt am AGW angeschlossen („Method 2“ im verlinkten Artikel). Außerdem muss der LWL-Adapter an den Batteriestrom und an den Subwoofer-Ausgang des Radios angeschlossen werden – also darauf achten, dass das Lautsprecher-Verlängerungskabel genügend Anschlüsse hat.

    Für weitere oder aktuelle Informationen zu dem Thema, auch Beratung bezüglich empfehlenswerter Android-Radiomodelle, möchte ich gern auf einen Spezialisten auf diesem Gebiet verweisen, da mein Umbau nun schon einige Jahre zurückliegt. Er baut regelmäßig Kundenfahrzeuge auf genau diese Weise um. Vielleicht ist es eine Anfrage wert!
    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/1753688893-172-9055

    Ich bin auf Ihre Erfahrungen gespannt – gerne hier oder im Forum!

    Mit besten Grüßen
    Alexander Traxel

  3. Michael Hallmann sagt:

    Sehr aufschlussreicher Artikel! Ich habe im Moment ein vom Vorgänger verbautes Android von Xtrons mit LWL-Adapter verbaut. Ursprünglich war ein japanisches Comand NTG 1 verbaut. Dazu habe ich noch Harman Kardon mit Subwoofer und den genialen Kinematikadapter von Ihnen.

    Was benötige ich jetzt zusätzlich, um das Geheimfach weiter betätigen zu können, das AGW für die Lautsprecher umgehe und den Sub weiter übers AGW betreibe? Nur noch ein Verlängerungskabel Radio-Lautsprecher oder noch zusätzliche Adapter etc.?

    Schöne Grüße
    Michael Hallmann

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.